TheCryptoUpdates
Blockchain

Verzehnfacht sich der Bitcoin nach dem Halving 2020?

Im Überblick: Laut Plan B stehe das Stock to Flow Modell durch das Bitcoin Halving vor der Zerreißprobe. Demgegenüber stehen einerseits Jimmy Song mit seiner Forderung nach einem “Reset” mit Bitcoin, aufgrund der derzeitigen Corona-Krise. Ryan Selkis andererseits erkenne einen positiven Trend bei den Stable Coins. Weiter wächst das Interesse asiatischer Großinvestoren an Ethereum. Eine spekualtive Position in Kryptowährungen eignet sich um mit dem Bitcoin Halving Geld zu verdienen, diese Trading Software hilft dabei: the-bitcoin-profit.com

Zerreißprobe für das Stock to Flow Modell
Die vorgesehene Einschränkung der Bitcoin-Produktion im Mai, das Bitcoin Halving, lässt große Teile der Krypto-Community aufjubeln. Sie, wie auch Krypto-Analyst Plan B, sehen im Bitcoin Halving nämlich einen möglichen Kurstreiber. Nach dem Stock to Flow Modell besteht ein Zusammenhang zwischen den Bitcoin Halvings der Vergangenheit und den darauf folgenden positiven Entwicklungen des Bitcoin-Kurses. Mit seinen Ausführungen zum Thema Stock to Flow stößt Plan B zwar öfters auf Kritik, besonders von Seiten der Bitcoin-Bullen, doch hielt ihn dies auch jüngst nicht davon ab, seine Position zum S2F Modell erneut zu bekräftigen: Der Bitcoin-Kurs werde, wohlgemerkt nicht schlagartig, aber dennoch nach dem Halving deutlich zunehmen. Plan B zufolge sei das bevorstehende Halving die Zerreißprobe für das Stock to Flow Modell.

Die Frage, wie viel Substanz tatsächlich hinter den Auffassungen Plan Bs und dem Stock to Flow Modell steckt, wird daher wohl im Laufe der nächsten Wochen und Monate beantwortet werden können. Garantiert ist allerdings nichts im Leben, und erst recht nicht in der Finanzwelt.

Seit geraumer Zeit zeigen scheinbar aber auch eher konventionellere Institutionen Interesse am Stock to Flow Modell. In ihrer Analyse zur Kursentwicklung nach dem Bitcoin Halving landete zum Beispiel die bayerische Landesbank im Oktober 2019 bei einem Post-Halving-Kurs von 90.000 USD. Dieses Ergebnis stimmt mit den aktuellen Schätzung von Plan B grundsätzlich überein.

Jimmy Song fordert Bitcoin-Reset
Die enormen finanziellen Rettungsaktionen, die die Regierungen und Zentralbanken durch Konjunkturpakete und zinsfreie Kredite tätigen, um irgendwie ihre Wirtschaften vor dem Corona-bedingten Ruin zu bewahren, bergen ein großes Inflationsrisiko. Dies veranlasst derzeit diverse Unternehmer in der Krypto-Branche dazu, vermehrt auf die Tatsache hinzuweisen, dass eine solche inflationäre Entwicklung bei Bitcoin nicht möglich sei. Jimmy Song ist immerhin überzeugt.

Drei Milliarden USD liegen auf den Börsen herum
Für den Blockchain-Analysten Ryan Selkis ist sicher, dass der Corona-Crash lediglich einen temporären Rückzug der Krypto-Investoren von den Börsen ausgelöst habe. Diese Einschätzung beruhe darauf, dass weiterhin, trotz Crash, Mengen an Geld in Stable Coins auf den Bitcoin-Börsen herumliegen, so Selkis.

Wachsendes Interesse asiatischer Großinvestoren an Ethereum
Bitcoin ist zwar dominant unter den Kryptowährungen, doch genießen auch andere Währungen das Vertrauen einer wachsenden Anhängerschaft. So etwa Ethereum (ETH), hinsichtlich seiner Marktkapitalisierung die zweitgrößte Kryptowährung weltweit. In letzter Zeit entdecken vermehrt auch asiatische Großinvestoren diese Alternative zu Bitcoin für sich. So Su Szhu, CEO des auf Kryptowährungen spezialisierten Hedgefunds Three Arrows Capital, im Interview mit The Block.

 

Related Articles

Was steckt hinter dem Bitcoin-Halving? Das System der digitalen Währung erklärt

Sara James

Binance to Launch DEX to Build a Decentralized Future

Shreya Singh

Why The World Needs Garnex

Shuyab Alam (Editor-in-Chief)